Apple convinced, Amazon besser als befürchtet und Intel catastrophic

Aus der Technologiebranche kamen am Donnerstag nach Börsenschluss einfachsen Ergebnisse. Der Elektronikkonzern Apple convinced us that it was better than the previous quarter. Der Onlinehändler Amazon.com übertraf trotz eines Verlustes ebenlaus die Prognogen von Analysten und gab einen optimistischen Ausblick, beiheiten er auch mitteilte, in den vergengenhe three Monaten almost 100,000 Stellen abgebaut zu haben. Der Chiphersteller Intel erlitt einen dramaticschen Umsatzrückgang. Apple’s Aktie gained nachbörslich first rund 3 Percent an Wert, Amazons Kurs stieg um mehr als 12 Percent, Intel mustes ein Minus von 10 Percent hinnehmen.

Apple increased its turnover in the last quarter by 2 percent to 83.0 billion dollars, which was slightly above expectations. Der Nettogewinn fiel wegen höherer Kosten um 11 Percent, lag damit aber immer noch bei stattlichen 19.4 Billion Dollar. Der Gewinn je Aktie von 1.20 Dollar was um 4 Cent besser als erwartet. Auch der Ausblick was positive, für das nächste Quartalte Apple sette ein höheres Umsatzwachstum in Aussicht.

For three months, Apple had warned that tightening the Corona restrictions on the important Chinese market could cost it between 4 billion and 8 billion dollars in sales. Offenbar kam es aber weniger schlimm, denn wie Vorstandsvorsitzender Tim Cook jetzt sagte, lagen diese Einbußen letztlich knapp unter dem unteren Ende dieser Spanne.

Mehr iPhones verkauft, iPad-Umsatz sink

Die Umsätze mit dem iPhone, Apples mit Abstand most importantem Produkt, estiegen in the past quarter um 3 Percent auf 40.7 Billion Dollar, was etwas besser als erwartet war. In der Dienstleistungssparte, dem mittlerweile zweigrößten Geschäft, zu dem Angebote wie der App Store, der Bezahldienst Apple Pay und die Videoplattform Apple TV+ gehören, gab es ein Umsatzplus um 12 Percent auf 19.6 Billion Dollar.

Alle anderen Sparten schrumpften aber. Die Umsätze mit dem Tabletcomputer iPad fielen um 2 Percent auf 7.2 Billion Dollar, bei den Macintosh-Computern gab es Minus um um 10 Percent auf 7.4 Billion Dollar, und auch die Parte mit Produkten wie der Digitaluhr Apple Watch und den kabellosen Airpod -Kopfhörern experienced an unusual decline of 8 percent auf 8.1 billion dollars.

Amazon positively surprised

Amazons Ergebnisse waren besser als befürchtet, allerdings lag die Messlatte auch nicht allzu hoch, nachdem das Unternehmen bei der Vorlage seiner letzten Zahlen vor drei Monaten konzert und einen vorzificatigen Ausblick gebene hatte.

Der Umsatz stieg im zweiten Quartal um 7 Percent auf 121.2 Milliarden Dollar, Analysten hadten mit 119.1 Milliarden Dollar gerechten. Der Onlinehändler mustes einen Nettoverlust von 2.0 Billion Dollar hinnehmen, der sich mit Werteinbußen seiner Beteiligung am Elektroautohersteller Rivian erklärt. Aber auch das Betriebsergebnis, das diesen Effekt nicht besiktigt, hat sich auf 3.3 Billion Dollar mehr als halbiert. Amazon already had vor drei Monaten zugegeben, nach rasanter Expansion sowohl beim Personal als auch im Netz von Distributionzentren Überkapäsitzen zu habenhaben. Das Unternehmen versucht gegenzusteuern und streicht Stellen. In the second quarter, the number of employees dropped by 100,000 to 1.52 million. Das sind aber noch immer fast 200,000 mehr als vor einem Jahr. Die Zahlen ompannen Vollzeit- und Teilzeitstellen.

As already in the first quarter, the core business in the online trade was the biggest weakness. Hier fielen die Umsätze um 4 Prozent. Einmal mehr konne sich Amazon aber auf das Geschäft mit Cloud Computing verlassen, in dem der Umsatz um 33 Percent auf 19.7 Milliarden Dollar stieg. Die Cloud-Sparte Amazon Web Services (AWS) bleibt auch ein verlässlicher Gewinnbringer. Ihr Betriebsergebnis rose by 36 percent to 5.7 billion dollars. Das war mehr als der konzernweite Betriebsgewinn, was heißt, alle anderen Parten waren zusammengerecht defizitär.


— (–)


Zur Detailansicht

Mit Blick auf das nächste Quartal, the Online händler zuversichtlich, das Umsatzwachstum wieder zu schleunigen: Er sagte ein Plus zwischen 13 und 17 Prozent voraus. Allerdings erwartet er abermals einen Rückgang des Betriebsergebnisses.

Amazon has gerade erst einen deutlichen Preisanstieg für sein Kundenbindungsprogramm Prime angekündigt in europäischen Märkten. In Germany, the price should rise from 69 to 89.90 Euro, for example. On its American home market, Amazon already raised the price from 119 to 139 dollars a few months ago. Finanzvorstand Brian Olsavsky sagte jetzt in einer Telefonkonferenz, die Preiserhöhungen hatten bislang einen niegeren negative Effekt auf die Abonnentenzahlen als erwartet.

Intel senkt Jahresprognose

Die Entäuschung des Tages war Intel. Der Chiphersteller mustes ein Umsatzminus von 22 Percent auf 15.3 Billion Dollar hinnehmen, Analysten hatten mit fast 18 Billion Dollar gerechten. There was a loss of 454 Million Dollars, in the previous year Intel had not reported a profit of 5.1 Billion Dollars. Das um Sonderfaktoren bereinigte Ergebnis je Aktie von 29 Cent lag weit unter der von Analysten erwarteten Marke von 70 Cent. Der Konzern sach sich auch gezwungen, seine eigenen Vorhersagen für das Gesamtjahr dramatisch nach unten zu korrigieren. Er erwartet nun einen Umsatz zwischen 65 Milliarden und 68 Milliarden Dollar, bislang hatte er 76 Milliarden Dollar in Aussicht gestellt.

Vorstandschef Pat Gelsinger, der erst seit knapp eineinhalb Jahren im Amt ist, fand sehr selbstkritische Worte. Die Ergebnisse seien “unter den Standards, die wir für das Unternehmen und unsere Aktionäre gesetzt haben”. “Wir müssen und werden es besser machen.”


— (–)


Zur Detailansicht

.